Zum Inhalt springen

MovieColor: Desperado (1995)

Desperado (1995) Title Panel

Weiter geht es mit der Reihe MovieColor (weitere Infos gibt es hier: MovieColor). In dieser Beitragsreihe geht es um die Farben die in Filmen vorkommen bzw. die einen Film widerspiegeln. Und im letzten Teil ging es um „MovieColor: El Mariachi (1992)“ und einen mexikanischen Action-Film bei dem ein Musiker zum Killer wird.

Heute kommen wir zum direkten Nachfolger und einem Film mit Star-Besetzung:

 

Desperado (1995)

 

Und wer sich gerne mal auf neue Filme einlässt, aber bisher noch nichts zu dem Film weiß hier kommt die Beschreibung von Wikipedia:

Desperado (deutsch sinngemäß: Gesetzloser) ist ein Actionfilm des Regisseurs Robert Rodriguez.

Desperado ist die erste Fortsetzung von El Mariachi, dem Erstlingswerk des Regisseurs. Mit wesentlich höherem Aufwand als sein Vorgänger produziert, wurde Desperado schnell zum Erfolg und etablierte den Regisseur und seine beiden Hauptdarsteller in den USA. Im Jahr 2003 folgte mit Irgendwann in Mexico der Abschluss der sogenannten Mariachi-Trilogie über den namenlosen Gitarristen.

In einer mexikanischen Kleinstadt taucht ein Gitarrist auf. Er gibt an, auf der Suche nach „Bucho“ zu sein, dem Boss eines Drogenkartells. Moco, einer von Buchos Leuten, hat einst die Geliebte des Gitarristen ermordet und ihm in die linke Hand geschossen. Bei der Suche kommt es zu Schießereien in einer heruntergekommenen Bar. Als ein Handlanger von Bucho ihn auf der Straße hinterrücks erschießen will, rettet ihm Carolina, die Besitzerin einer Buchhandlung, das Leben. Er wird aber angeschossen.

Carolina nimmt den Verletzten bei sich auf und versorgt seine Schusswunde. Beide beginnen eine leidenschaftliche Beziehung. Da Carolinas Buchhandlung in einer Stadt, in der niemand liest, nicht gut läuft, war sie gezwungen, sich auch mit Bucho einzulassen, der ihren Laden als Tarnung für seine Drogengeschäfte nutzt.

Als Bucho herausfindet, dass sich der Gitarrist in Carolinas Buchhandlung aufhält, schickt er seine Schergen dorthin, um ihn und Carolina zu töten. Die Bande zündet den Laden an, und es kommt zu einer Schießerei. Der Gitarrist und Carolina können über das Dach fliehen, und nun hat er seinerseits die Möglichkeit, Bucho zu erschießen. Allerdings kommt es dazu nicht, weil er erkannt hat, dass Bucho sein älterer Bruder ist. Diese Tatsache bleibt jedoch bis zur vorletzten Szene für Carolina und den Betrachter unbekannt.

Der Gitarrist bestellt daraufhin zwei seiner Freunde zu sich, um weiter gegen Buchos Männer zu kämpfen. Bei der Schießerei sterben seine Freunde, und ein Junge wird verletzt. Als der Gitarrist und Carolina Buchos Anwesen betreten, werden sie dort bereits erwartet. Bei der Unterhaltung stellt sich heraus, dass Bucho in Wahrheit Cesar heißt und der Bruder des Gitarristen ist, der Juan heißt und von Cesar „Manito“ genannt wird. Als Bucho droht, Carolina zu töten, erschießt der Gitarrist Bucho und seine Leibwächter.

In der Schlussszene verlassen Carolina und der Gitarrist mit dem Gitarrenkoffer die Stadt.

 

Cast

 

Rechtliche Hinweise

Die Farben und die zugrunde liegenden Bilder wurden mittels Gedächtnisprotokoll angefertigt und haben somit keinen direkten Bezug zu etwaigen Filmen oder bewegten Bildern und können auch durch zufällige Anordnung von Farben angefertigt worden sein.

Bestimmungen zu den Bildern

Hier mal nur allgemein die Freigabe für jeden das Bild für jeden Zweck zu verwenden ohne mich um Erlaubnis fragen zu müssen. Eine Namensnennung finde ich aber nur fair. Viel Spaß damit!

Schlagwörter:
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner